15.04. – 16.04.2023

Wozu Philologie?

Ein Symposium für und mit Hendrik Birus

Ort: Arkadensaal, Eingang: Großer Hirschgraben 23-25

Deutsches Romantik-Museum

Frankfurter Goethe-Haus

Weitere Informationen ab Mitte März

Am 16. April 2023 begeht der international renommierte Literaturwissenschaftler und Goethe-Forscher Hendrik Birus seinen 80. Geburtstag. Ihm zu Ehren veranstaltet das Freie Deutsche Hochstift ein festliches Symposium mit Freunden und Weggefährten. Das Symposium ist der Philologie gewidmet – einem Begriff, mit dem sich Hendrik Birus immer wieder beschäftigt hat. In seinem Aufsatz ‚Wir Philologen ...‘ zitiert er durchaus zustimmend Friedrich Nietzsches Charakterisierung der Philologie als „die Kunst, gut zu lesen“, nämlich „Thatsachen ablesen zu können, ohne sie durch Interpretation zu fälschen, ohne im Verlangen nach Verständnis die Vorsicht, die Geduld, die Feinheit zu verlieren“.

In Vorträgen und Diskussionen soll der Frage nachgegangen werden, wie Philologie heute zu bestimmen und zu bewerten ist. Wie sieht philologische Praxis heute aus? Wie relevant ist Philologie heute noch? In einer Zeit, in der die selbstverständliche Präsenz von Literatur spürbar abnimmt, stellt sich umso mehr die Frage nach dem Stellenwert des philologischen Umgangs mit ihr.

Anmeldung

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Für weitere Informationen sehen Sie bitte in unserem Datenschutzhinweis nach.

* Pflichtangaben