Ost-westlicher Diwan

Nisami Gändschäwi zum 880. Geburtstag

Die Veranstaltung entfällt.

 

 

Musikalisch-literarischer Abend mit Musikern und Künstlern aus Aserbaidschan und Deutschland

Nisami Gändschäwi (1141 – 1209) – der Klassiker der persischsprachigen Literatur – zählt zu den bedeutendsten Epikern im islamischen Kulturkreis. Seine fünf Epen – ‚Schatzkammer der Geheimnisse‘, ‚Chosrou und Schirin‘, ‚Leila und Madschnun‘, ‚Die sieben Gestalten‘, ‚Das Alexanderbuch‘ – wurden zum Vorbild für die gesamte spätere Romantik im Orient. Im deutschen Kulturkreis begann die Nisami-Rezeption gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Die ersten NisamiNachdichtungen stammen von J. v. Hammer-Purgstall, F. Rückert, A. v. Platen und G. F. Daumer. Goethe bezeichnete Nisami in seinem ‚West-östlichen Divan‘ als zarten, hochbegabten Geist, der, „die lieblichsten Wechselwirkungen innigster Liebe zum Stoffe seiner Gedichte wählt“. 

Das Jubiläumskonzert wird musikalisch mit zahlreichen Musik-Kompositionen und Vertonungen, zu denen Nisami inspirierte, von Musikern aus Aserbaidschan und Deutschland begleitet. Durch die poetische Reise führt die Erzählerin und Übersetzerin Rosemarie Kuper. Als Ehrengast wird der weltweit beste NisamiKenner und Islamwissenschaftler Dr. Johann Christoph Bürgel erwartet. 

Die Veranstaltung entfällt.