Goethe als Dramatiker der Klassik

Frankfurter Studientage

Frankfurter Goethe-Haus

Programm

Goethe ist weiterhin ein Schulklassiker, auch seine „klassischen“ Dramen, darunter besonders ‚Iphigenie‘, gelegentlich auch ‚Torquato Tasso‘. Wir untersuchen beide Dramen und prüfen ihre Relevanz vor dem Hintergrund der Fragestellungen, die Goethe erörtert: Die Macht des Gesprächs zur Konfliktlösung (Iphigenie) und das Kulturelle im politischen Raum (Tasso). Zum vertiefenden Verständnis befragen wir auch Goethes Frankfurter Bildungsbiografie.

Zwei Seminareinheiten sind der eingehenden gemeinsamen Lektüre gewidmet, eine dem Besuch der Goethe-Galerie.

Die Weiterbildung ist von der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert.

Referent: Dr. Paul Kahl

 

Freitag, 1. Oktober 2021
19 - 20:30 Uhr Goethe und die Weimarer Klassik. Vortrag zur Einführung und Gespräch

Samstag, 2. Oktober 2021
9:30 Uhr Goethes ‚Iphigenie‘. Einführung und gemeinsame Lektüre
11 Uhr Erfrischungspause
11:15 Uhr Das Frankfurter Goethe-Haus. Goethes Vater – Goethes Bildungsbiografie. Thematische Führung
12:15 Uhr Mittagspause zur freien Gestaltung
13:30 Uhr Goethes ‚Torquato Tasso‘. Lektüre-Seminar
15 Uhr Kaffeepause
15:30 Uhr Besuch in der Goethe-Galerie (Gemäldegalerie) des Freien Deutschen Hochstifts: ‚Goethe in der Campagna‘ und andere klassizistische Bilder
16 Uhr Abschluss: Fragestellungen des Goethe’schen Klassizismus. Arbeitsmaterialien (bis spätestens 17 Uhr)

Änderungen vorbehalten

Frankfurter Studientage

Die Frankfurter Studientage laden Lehrerinnen und Lehrer dazu ein, sich mit akademischem Anspruch mit Literatur und Geschichte zu befassen, ohne sie unmittelbar „didaktisieren“ zu müssen. Vorträge und Seminargespräche eröffnen im Wechsel mit Einsichten vor Ort am Frankfurter Goethe-Haus Zugänge zur klassischen deutschen Literatur und der Geschichte ihres Umfeldes. Am Ende des Seminars steht eine kurze Einheit zur Exkursionsdidaktik, in der Sie Materialien erhalten. Die Fortbildung bezieht ihr Profil aus dem Wechselverhältnis von akademischer Auseinandersetzung – nah an der Wissenschaft – und sinnlich erlebbaren Geschichtsräumen, also nah an ‚Dingen‘ und ‚Orten‘, die spannungsreich zu einander in Beziehung gesetzt werden.

Die Frankfurter Studientage sind nach dem Vorbild der Oßmannstedter Studientage der Weimar-Jena-Akademie und der Klassik Stiftung Weimar entstanden. Mehr Informationen finden dazu finden Sie auf der Website der Weimar-Jena-Akademie.

Babett Frank Dipl. troph.

Anmeldung

Tel.: +49 (0)69 138 80-0
anmeldung (at) freies-deutsches-hochstift.de

Deutsch-Lehrkräfte des gymnasialen Schulzweigs ab Jahrgangsstufe 9
90 €
Anmeldung erforderlich bis 8. September 2021. Findet ab einer Teilnehmerzahl von sechs Personen statt. Abhängig von den geltenden Hygiene-Bestimmungen wird die Veranstaltung gegebenenfalls in digitaler Form angeboten.